BVB News

Medien: Favre-Zukunft beim BVB bleibt weiterhin offen

Lucien Favre
Foto: Frederic Scheidemann/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge ist die sportliche Zukunft von Lucien Favre bei Borussia Dortmund weiterhin offen. Wie die “WAZ” berichtet, haben die BVB-Verantwortlichen noch keine finale Entscheidung getroffen ob der Schweizer in der kommenden Saison weiterhin auf der Trainerbank der Schwarz-Gelben sitzen wird.

Die 0:2-Heimpleite gegen den FSV Mainz sorgt (mal wieder) für Unruhe bei Borussia Dortmund. Vor allem BVB-Trainer Lucien Favre steht in der Kritik von Fans und Medien. Während es zuletzt noch so aussah, als würde der statistisch beste Trainer der BVB-Geschichte auch in der kommenden Saison eine neue Titelchance erhalten, steht der Verbleib des 62-jährige Schweizer Berichten zufolge wieder auf der Kippe.

Wird das Top-Duell gegen Leipzig zum “Schicksalsspiel” für Favre?

Mit der Niederlage gegen Mainz hat Dortmund das Rennen um die Vizemeisterschaft nochmals spannend gemacht. Die Favre-Elf hat nur noch drei Punkte Rückstand auf Verfolger Leipzig. Am kommenden Samstag kommt es in der Red Bull Arena zum direkten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Sollte der BVB auch diese Partie verlieren, würde man auf den dritten Rang abrutschen.

Nach Informationen der “WAZ” könnte eine Pleite gegen die Roten Bullen das Aus für Lucien Favre am Ende der Saison bedeuten. Obwohl der BVB 11 von 14 Rückrunden-Spielen gewonnen hat, sind die Verantwortlichen in Dortmund mit dem Verlauf und der Ausbeute der Saison nicht wirklich zufrieden. Michael Zorc & Co. hatten zuletzt betont, dass man sich nach der Saison zusammensetzen wird um alles “in Ruhe zu analysieren”.

Medienberichten zufolge beschäftigt sich Dortmund jedoch bereits mit potenziellen Nachfolgekandidaten für Favre. Neben Ex-Bayern-Coach Niko Kovac soll auch Salzburg Trainer Jesse Marsch ein Kandidat sein.