Transfers

Ablöse und Wechselzeitpunkt: BVB bestimmt Rahmenbedingungen für einen Sancho-Transfer

Jadon Sancho
Foto: imago images

Da Borussia Dortmund mit 2:1 gegen Paris Saint-Germain aus der Champions League geflogen ist, können die Kaderplanungen der “Schwarz-Gelben” nun endgültig beginnen. Früh soll Klarheit über mögliche Abgänge herrschen, das lauteste Instrument spielt dabei der wertvollste Spieler im Kader – Jadon Sancho.

Mit 17 Toren und 17 Vorlagen gehörte Sancho zu den besten Scorern der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Mit seinen 20 Jahren weckt er natürlich das Interesse der absoluten Top-Klubs in Europa. Neben Real Madrid, Barcelona und Chelsea gilt Manchester United als Favorit für eine Verpflichtung. Die “Red Devils” hoffen weiterhin auf einen Transfer, doch Borussia Dortmund setzt ihnen nun eine Deadline.

Chancen auf Verbleib steigen

Laut einem Bericht der “Ruhr Nachrichten” hat sich die Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib des Offensivspielers vergrößert. Borussia Dortmund hat sich bei dem einzig verbliebenen Interessent gemeldet und ihnen die Rahmenbedingungen für einen Transfer erläutert.

Offenbar würde Sancho nur für die fest geschriebenen 120 Millionen Euro wechseln. Des Weiteren will Borussia Dortmund Anfang August Klarheit haben, damit die letzten Kaderanpassungen getroffen werden können. “Goal” berichtete vor einem Monat, dass Sancho auf jeden Fall die Bundesliga verlassen möchte. Borussia Dortmund hat dies aber wohl nicht wahrgenommen.

“Sky Sports” berichtete von einer Summe von 55 Millionen Euro, die Manchester United maximal zahlen wolle. Wird diese Summe nicht mindestens verdoppelt, wird Sancho auch im nächsten Jahr Schwarz und Gelb tragen.

+