BVB News

Spanische Medien: Haaland soll Benzema ersetzen

Erling Haaland
Foto: FEDERICO GAMBARINI/POOL/AFP via Getty Images

Erling Haaland (20) spielt erst seit Januar 2020 bei Borussia Dortmund – dennoch wird er seit Monaten immer wieder mit internationalen Topklubs in Verbindung gebracht. Hartnäckig hält sich das Gerücht, er solle bei Real Madrid ganz oben auf der Wunschliste stehen. Spanische Medien berichten nun, der Norweger könne als Nachfolger von Karim Benzema (32) eingeplant werden.

Karim Benzema ist mittlerweile 32 Jahre alt. Der Vertrag des Franzosen bei Real Madrid läuft noch bis Sommer 2022. Die Zeit des extrem erfolgreichen Real-Torjägers (512 Pflichtspiele in elf Jahren, 248 Tore, 135 Vorlagen) biegt langsam auf die Zielgeraden ein. Als Nachfolger sollen die “Königlichen” Erling Braut Haaland von Borussia Dortmund auf dem Zettel haben.

Der Vertrag des Norwegers in Dortmund läuft noch bis Sommer 2024. Gut möglich, dass Real die nächsten beiden Jahre abwarten und die Entwicklung des Blondschopfes beobachten möchte, bis sie ein Angebot abgeben. Außerdem ist die finanzielle Situation von Real aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin angespannt. Einen Transfer in der Größenordnung von rund 70 Millionen Euro (Erling Haalands Marktwert, Quelle: transfermarkt.de) ist derzeit wohl nicht zu stemmen. Auch große Transfererlöse sind derzeit nicht zu erwarten. Sogar der ungeliebte Gareth Bale (31) könnte trotz allen Unkenrufen zum Trotz in Madrid bleiben.

“As”: Mündliche Absprache zwischen Real und dem BVB?

Embed from Getty Images

Wie die spanische Zeitung “As” berichtet, soll Real Madrid mit dem BVB sogar bereits eine mündliche Absprache getroffen haben, dass die beiden Klubs im Jahr 2022 über eine Haaland-Verpflichtung verhandeln könnten. Allerdings nur, wenn eine “angemessene Summe” im Raum stehen würde.

Haaland war erst im vergangenen Winter von RB Salzburg an den Borsigplatz gewechselt. Dem 20-Jährigen gelangen in 18 Pflichtspielen 16 Tore und drei Vorlagen. Die Ablösesumme von 20 Millionen Euro hat er mittlerweile in einen mehr als dreifachen Marktwert verwandelt. Tendenz: weiter steigend. Für Borussia Dortmund war der Kauf von Haaland bereits jetzt ein lohnendes Geschäft.

Der Norweger wurde vor wenigen Tagen erst 20 Jahre alt. Mit dem BVB ist er seit dem gestrigen Montag im offiziellen Mannschaftstraining und bereitet sich auf die neue Spielzeit vor.