BundesligaBVB News

Dortmund die bessere Borussia: Haaland und Reyna zum 3:0-Sieg gegen Gladbach

Erling Haaland
Foto: imago images

Im ersten Topspiel der Woche am Samstagabend traf Borussia Dortmund auf die andere Borussia aus Mönchengladbach. Von vielen Experten werden die Fohlenelf und der BVB als erste (und einzig ernstzunehmende) Konkurrenten des FC Bayern München um die Meisterschaft genannt. Nachdem der Rekordmeister die Saison mit einem beeindruckenden 8:0 gegen ein katastrophales Schalke begann, stellte sich im Borussenduell direkt die Frage, wer mit dem FCB mithalten könne. Ein 8:0 sahen die gut 10.000 Dortmunder Fans zwar nicht, dennoch gab es einen klaren Sieger.

In das erste Spiel der Saison startete Lucien Favre mit der zuvor erwarteten Startaufstellung. Im Tor stand die klare Nummer 1 Roman Bürki. Vor ihm postierte sich die Hintermannschaft des BVB mit einer Dreierkette. Diese bildeten Manuel Akanji, Mats Hummels und der zum Innenverteidiger umgeschulte Emre Can. Auf den Außenbahnen starteten Thorgan Hazard links, der den immer noch verletzten Raphael Guerreiro vertrat, und Thomas Meunier rechts. Im defensiven Mittelfeld sicherte Axel Witsel ab, Jude Bellingham übernahm die offensivere Rolle. Auf der Spielmacherposition fand sich der zweite 17-Jährige neben Bellingham, Giovanni Reyna. Das Sturmduo bildeten die beiden Knipser vom Dienst, Erling Haaland und Jadon Sancho.

Nach einem ersten Abschluss von Giovanni Reyna (7. Minute) folgte für den BVB aber gleich ein Schock. In der 12. Minute verletzte sich der sowieso schon behelfsmäßige Linksaußen Thorgan Hazard. Felix Passlack ersetzte den Belgier. In der Folge entspann sich eine ansehnliche Partie. Die ersten beiden gefährlicheren Situationen gingen auf das Konto von Erling Haaland. Zunächst entschärfte aber Yann Sommer (21.), dann blockte Nico Elvedi (22.). Diese beiden Abschlüsse weckten die Fohlen auf. Doch gerade als Gladbach aktiver wurde, schockte Giovanni Reyna die Gäste. Nach Doppelpass mit Jude Bellingham schoss der US-Boy wuchtig flach ins lange Eck ein (35.). Beinahe hätte Jadon Sancho fünf Minuten später den Doppelschlag perfekt gemacht, bevor sich Gladbach erholte und seinerseits noch zwei aussichtsreiche Chancen vergab.

Embed from Getty Images

In der zweiten Hälfte macht Haaland alles klar

Borussia Dortmund kam mit enormem Tempo wieder aus der Kabine. Und diese Geschwindigkeit war zwei Mal zu viel für die Gäste von Borussia Mönchengladbach. In der 53. Minute zog Giovanni Reyna mit schnellen Schritten Richtung Tor. Ramy Bensebaini wollte ihm den direkten Weg zum Tor per Grätsche abschneiden, traf den 17-jährigen Angreifer aber unglücklich mit seinem angewinkelten Bein. Nach dem Konsultieren der Videobilder entschied der Unparteiische der Partie Dr. Felix Brych korrekterweise auf Strafstoß. Einen kurzer Disput zwischen Erling Haaland und Jadon Sancho, wer den Elfmeter ausführen dürfte, entschied der Norweger für sich. Anlauf mit großen Schritten, lässig verwandelt. Und Jadon Sancho war der erste Gratulant nach dem 2:0 (54.).

Die beiden sollten auch bei der endgültigen Entscheidung die Protagonisten sein. Ausgang für das 3:0 war eine Ecke, allerdings von Borussia Mönchengladbach. Doch diese sollte den Fohlen komplett um die Ohren fliegen. Thomas Delaney klärte den Ball per Kopf aus dem eigenen Sechzehner zu Jadon Sancho und der legte den Turbo über den kompletten Platz ein. Im gegnerischen Strafraum zog schließlich Erling Haaland mit langen Schritten innen an ihm und seinem Bewacher Nico Elvedi vorbei. Sancho servierte die Kugel perfekt in den Lauf des wuchtigen wie schnellen Mittelstürmers. Und Haaland ließ sich nicht zwei Mal bitten, sondern vollendete kraftvoll zu seinem zweiten Treffer des Abends (78.). Den Fohlen war der Zahn gezogen, die Partie war entschieden. Borussia Dortmund nimmt die Vorlage des FC Bayern im Meisterrennen volley und startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison.