BVB News

Kurios: U19 des BVB wartet vergeblich auf Gegner Aachen

Youssoufa Moukoko
Foto: Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

Das gibt es sonst nur im unterklassigen Bereich. Die U19 des BVB wartete am heutigen Sonntag vergeblich auf Gegner Alemannia Aachen und wird nun am grünen Tisch das Spiel in der U19-Bundesliga gewinnen. Die Youngsters um Supertalent Youssoufa Moukoko (15) standen schon für den Anpfiff bereit.

Eigentlich hätte die U19 von Borussia Dortmund am heutigen Sonntag in der Bundesliga-West gegen Alemannia Aachen antreten müssen. Doch der Gegner ist nicht erschienen, weswegen dem BVB nun aller Voraussicht nach die Punkte am grünen Tisch zugesprochen werden.

Die Spieler des BVB, die Schiedsrichter und die Zuschauer waren bereits für den Anpfiff gerüstet, doch der Gegner ließ auf sich warten und erschien schließlich auch nicht. “Nach 14 Tagen ohne Mannschaftstraining in eine Saison zu starten, ist aus Sicht der Alemannia auch hinsichtlich der Verletzungsgefahr verantwortungslos”, so Aachen in einer Mitteilung. “Daher hat der Verein nach eingehenden Gesprächen zwischen Trainerteam, Geschäftsführung und Sportlicher Leitung die Entscheidung getroffen, zum Spiel in Dortmund nicht anzutreten.”

Wie Alemannia Aachen weiter mitteilt, ruhte der Trainingsbetrieb auch im Nachwuchszentrum für zwei Wochen, da es einen positiven Covid-19-Fall in der ersten Mannschaft gegeben hatte. Vor einer Woche stimmte Aachens Auftaktgegner Wuppertal einer Verlegung der Partie zu. Dies hatte der BVB nun abgelehnt. Das Spiel wird wohl mit 2:0 für Dortmund gewertet.

Kritik aus Aachen: “BVB ist uns nicht entgegengekommen”

“Wir hätten die Partie gerne verlegt”, so der Aachener Sportdirektor Thomas Hengen (46) gegenüber den “Ruhr Nachrichten”. “Der BVB ist uns aber nicht entgegengekommen. Wir hatten den BVB auch am Samstag informiert, dass wir nicht kommen werden. Wir hätten vor dem BVB-Spiel nur ein Teamtraining gehabt. So können wir nicht antreten. Das ist Leistungssport. Da haben wir auch eine Verantwortung gegenüber den Spielern.”

Auch Dortmund Nachwuchskoordinator Lars Ricken (44) reagierte bereits. Der ehemalige Profi sagte: “Wir versuchen, in dieser Phase der Saison jedes Spiel zu spielen. Es kommen noch andere Zeiten im Oktober und November auf uns zu. Und es ist ja nicht so, dass Aachen direkt aus dem Urlaub bei uns angetreten wäre. Das Team hatte ja eine normale Vorbereitungszeit auf die Saison.”

Vor einer Woche hatte Dortmunds U19 den Auftakt in die neue Saison der Bundesliga-West erfolgreich gestalten können. Die Talente gewannen mit 5:0 gegen Preußen Münster. Dabei traf Youssoufa Moukoko, der bereits mit den Profis trainiert, dreifach. Ab dem 20. November 2020 wird Moukoko auch in der Bundesliga eingesetzt werden können, da er dann seinen 16. Geburtstag feiert. Neuzugang Jamie Bynoe-Gittens (16) wäre gegen Aachen als Zuschauer dabei gewesen. Er hätte aufgrund von Trainingsrückstand noch nicht gespielt.