BVB News

Favre fast allein auf dem Trainingsplatz in Dortmund: 16 Profis auf Länderspielreise

Lucien Favre
Foto: imago images

Kaum sind die ersten drei Spieltage der neuen, sowieso eng getakteten Bundesliga-Saison absolviert, unterbricht die nächste Länderspielpause den Spielbetrieb. Nicht nur zwei Partien in der UEFA Nations League stehen für die Nationalspieler aus europäischen Nationen auf dem Programm. Darüber hinaus wird noch ein Testspiel in die Länderspielpause gedrückt. Drei Spiele in einer Woche auf internationelem Niveau sind die kraftraubende und unverständliche Folge. Der Trainingsplatz in Dortmund wird somit nahezu verwaist sein in den kommenden Tagen. Denn 16 Dortmunder Spieler sind für diverse Nationen im internationalen Einsatz.

Den größten Block an Dortmunder Profis stellt die deutsche Nationalmannschaft. Mit Emre Can, Julian Brandt, Nico Schulz und dem erstmals berufenen Mahmoud Dahoud stehen vier schwarz gelbe Akteuere im Kader der DFB-Auswahl. Nicht berufen für das Testspiel gegen die Türkei sowie die beiden UEFA Nations League Partien gegen die Ukraine und die Schweiz wurde hingegen Marco Reus nach seiner langen Verletzungspause.

Embed from Getty Images

Zudem sind für die Nachwuchsmannschaften einige junge Talente des BVB im Einsatz. Für die U21 tritt Felix Passlack, der sich beim BVB unter anderem durch sein Tor gegen Freiburg wieder ins Rampenlicht spielen konnte, gegen die U21-Mannschaften aus Moldau und Bosnien-Herzegowina an. Bei der deutschen U20 sind der erst 15-jährige Youssouffa Moukoko und Keeper Luca Unbehaun gegen die Schweizer U20 gefordert. Und im U19-Team des DFB tritt Ansgar Knauff zweimal der U19 von Frankreich gegenüber. Zumindest bei deutschen Nationalspielern soll im Anschluss an die Länderspielreise keine Quarantäne nach der Rückkehr von Nöten sein. Bei den anderen Nationalmannschaften bleibt die Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamtes noch abzuwarten.

Zwei BVB-Stars für Belgien im Einsatz – Spielt Sancho für England?

Aus dem belgischen Block um Thomas Meunier, Axel Witsel und Thorgan Hazard des BVB reisen nur die ersten beiden zu ihrer Nationalmannschaft. Thorgan Hazard wird in Dortmund nach seinem Muskelfaserriss an seiner Fitness arbeiten. Belgien tritt in der Länderspielpause gegen die Elfenbeinküste in einem Freundschaftsspiel sowie gegen England und Island in der UEFA Nations League an. Für England war Jadon Sancho nominiert. Doch sein Einsatz steht nach seinem Partybesuch in London vor dem Aus. Für die U21 der Three Lions wird dagegen Jude Bellingham im Einsatz sein. Die Young Lions treffen auf die Nachwuchsteams aus Andorra und der Türkei.

Seine aktuell schon wieder beeindruckende Form soll Erling Haaland, zumindest nach der Meinung der norwegischen Fußballfans, mit zur Nationalmannschaft bringen. Die Skandinavier treffen in der Länderspielpause auf Serbien, Rumänien und Nordirland. Europameister Raphael Guerreiro trifft mit seinen Portugiesen auf die namenhaften Gegner Spanien, Frankreich und Schweden. Thomas Delaney stehen mit Dänemark zunächst zwei skandinavische Duelle im Testspiel gegen die Faröer sowie der UEFA Nations League Partie gegen Island an. Im selben Wettbewerb geht es abschließend gegen England. Für Manuel Akanji und die Schweiz geht es gegen Kroatien und Spanien, bevor der Innenverteidiger gegen Deutschland wohl auf den ein oder anderen Teamkollegen treffen dürfte.

Lucien Favre stehen somit lediglich gut ein halbes Dutzend etablierter Profis zur Verfügung. Der Trainingsbetrieb wird mit Spielern aus der Dortmunder U23 und U19 aufgefüllt. Ziel für die Daheimgebliebenen ist es vor allem, Matchfitness und technische Abläufe wieder aufzubauen.