BVB News

Neue Marktwerte: Haaland, Dahoud und Moukoko steigen, Brandt fällt

Erling Haaland und Jadon Sancho
Foto: imago images

Das Portal “Transfermarkt.de” hat die Marktwerte der 1. Bundesliga aktualisiert. 423 Fußballer wurden mit einem neuen Marktwert ausgestattet. Einige BVB-Profis zählen zu den großen Gewinnern. Aber es gibt auch Borussen-Spieler, die Einbußen in Kauf nehmen müssen.



Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland (20) hat seinen Marktwert um 20 Millionen steigern können und steht nun bei 130 Millionen Euro. Damit ist er wertvoller als die kompletten Kader der Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 und SV Werder Bremen. Zudem ist der Norweger auch der wertvollste Fußballer nach Kylian Mbappé (22, Paris Saint-Germain, 160 Millionen Euro).

Haaland ist somit der wertvollste Bundesliga-Profi aller Zeiten, denn er stellt den Rekord von BVB-Kollege Jadon Sancho (21) ein, der die 130-Millionen-Marke vor Beginn der Corona-Pandemie bereits knackte.

“Dank seiner Physis, spielerischen Fähigkeiten und einem überragenden Torabschluss zieht Haaland das Interesse nahezu jedes europäischen Spitzenklubs auf sich”, so Julius Weißenstein von “Transfermarkt.de”. Er erklärt: “Haaland hat seine Saison mit dem Sieg im DFB-Pokal-Finale und der Krönung zum Torschützenkönig der Champions League veredelt.”

Nach EM-Aus: Reus und Brandt als Marktwertverlierer

Embed from Getty Images

Zu den Marktwertgewinnern des BVB zählt auch Supertalent Youssoufa Moukoko (16), der 8 Millionen Euro hinzugewann und nun bei 18 Millionen Euro steht. Bis zu einer Verletzung, die ihm auch die Teilnahme an der U21-EM raubte, erzielte er drei Bundesligatore. Um 5 Millionen Euro wertvoller ist nun Mahmoud Dahoud (11 Millionen Euro), der sich in der Rückrunde zum Stammspieler bei den Borussen entwickelte.

Ein Minus verzeichnen BVB-Kapitän Marco Reus (32, -2 auf 11 Millionen Euro) und Julian Brandt (25, -5 auf 20 Millionen Euro). Beide werden zudem nicht bei der EM 2021 mit dabei sein. “Brandt konnte die in ihn gesetzten Erwartungen erneut nicht erfüllen, auch die Spielanteile gingen im Vergleich zur Vorsaison zurück”, so Martin Freundl von “TM”. Zudem: “Aufgrund des Stammplatzverlusts und der eher durchwachsenen Leistungen stehen zahlreiche Dortmund-Fans einem Transfer mittlerweile positiv gegenüber. Im Zuge der stagnierenden Entwicklung dürfte das Marktinteresse abnehmen, weswegen sein Marktwert um 5 Millionen Euro fällt.” Brandt wird mit dem FC Arsenal London in Verbindung gebracht und soll Medienberichten zufolge wechseln dürfen.

Zu den Bundesliga-Gewinnern zählt auch Frankfurts Daichi Kamada (24), der seinen Marktwert um plus 9 Millionen auf 25 Millionen Euro schrauben konnte. Auch die in der Rückrunde bärenstarken Mainzer legen zu. Das gesamte Team verzeichnet ein Plus von 17 Millionen Euro. Plus 6 Millionen und plus 5 Millionen Euro sind es bei den Innenverteidigern Jeremiah St. Juste (nun 16 Millionen Euro) und Moussa Niakhaté (nun 15 Millionen Euro). Der niederländische Nationalspieler St. Juste soll bei Borussia Dortmund auf dem Wunschzettel stehen.