BVB News

Boss Watzke fordert volle Stadien: “Wo ist eigentlich das Problem?”

Hans-Joachim Watzke
Foto: imago images

Trotz steigender Infektionszahlen in Europa und Ansteckungen bei der EURO 2020 fordert BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (62) eine Rückkehr der Fans in deutschen Stadien. Der Funktionär sieht eine “permanente Panik” und hofft auf 27.000 Zuschauer zum 1. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt.



Im Rahmen der Vorstellung des neuen BVB-Trainers Marco Rose (44) wurde Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auch zur aktuellen Zuschauersituation und den Planungen für die kommende Spielzeit befragt. Dabei wurde der 62-Jährige durchaus deutlich.

Es gebe eine “klare Vorlage der Landesregierung in NRW”, so Watzke. Demnach könnte Borussia Dortmund zum 1. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt rund 27.000 Fans in den Signal Iduna Park einlassen. “Wir sind im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt”, berichtete der Geschäftsführer, der eine “permanente Panik” in Deutschland sieht. “Dass wir jetzt bei einer Inzidenz von fünf schon wieder so tun, als wenn die Welt untergeht, genau wie wir vor acht oder neun Monaten so getan haben, als wenn kein einziges Intensivbett in Deutschland mehr frei wäre. Ich warne davor, zu viel Panik zu verbreiten”, so Watzke, der bereits im letzten Jahr dafür kritisiert wurde, die Pandemie zu verharmlosen.

Watzke holt aus: “Warum soll ein Stadion nicht ausverkauft sein?”

Embed from Getty Images

Für Hans-Joachim Watzke gebe es keinen Grund mehr, die Stadien bis Mitte August ganz zu füllen. “Wir müssen auch mal was anderes sehen: Was ist eigentlich, wenn die ersten Geimpften klagen, warum sie nicht ins Stadion dürfen”, fragt sich der BVB-Chef. “Da macht sich gar keiner Gedanken drum. Die Leute erzählen: ‘Oh, ist das vielleicht zu voll im Stadion?’ Warum soll ein Stadion nicht ausverkauft sein – nur mit Geimpften? Wo ist da eigentlich das Problem?”

Doch Watzke holte noch weiter aus und war in seiner Tirade kaum mehr zu bremsen. “Wenn wir nicht bereit sind, das irgendwann wieder zuzulassen, müssen wir sagen: ‘Okay, wir ergeben uns, COVID-19.’ Dann werden wir nie mehr unser altes Leben zurückkriegen”, so der Geschäftsführer. “Oder glaubt irgendeiner von euch, dass die nächsten Jahre kein COVID-Fall mehr auftritt? Dann können wir auch glauben, dass es keine Grippe mehr gibt, und was weiß ich. Vielleicht auch kein Weihnachten mehr.”

Ob Watzke dabei auf offene Ohren stoßen wird? Eher fraglich. In der Zwischenzeit wurde bekannt, dass sich fast 2.000 schottische Fans bei der EURO 2020 mit COVID-19 infiziert haben. Die Angst vor einer vierten Welle wird mittlerweile immer größer und realer.