BVB News

„Haben uns erhofft, dass wir weiter sind“: Terzić fordert mehr Entschlossenheit von seinen Spielern

Edin Terzic
Foto: Getty Images

Zehn Spiele, vier Niederlagen, Platz acht in der Bundesliga: Das ist nicht das, was sich Borussia Dortmund von der Saison versprochen hat. Gegen den VfB Stuttgart (22. Oktober, 15.30 Uhr) sollen nach drei sieglosen Bundesligaspielen in Folge endlich wieder drei Punkte her.



„Wir sind mit der Tabelle nicht zufrieden“, erklärte Edin Terzić (39) daher auch Freitagmittag auf der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Match gegen die Schwaben. „Nicht nur mit den Punkten, auch mit dem Torverhältnis.“ Der Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Union Berlin beträgt sieben Zähler. „Wir haben aber noch 24 Spieltage Zeit, um Punkte zu sammeln“, zeigte sich der BVB-Coach optimistisch. „Nach dem Spiel gegen Stuttgart gucken wir uns die Tabelle an.“

Die „Ruhrnachrichten“ zitieren den 39-Jährigen mit den Worten: „Wir haben uns erhofft, dass wir weiter sind, sechs Punkte in der Bundesliga mehr haben.“ Zudem forderte er, dass seine Mannschaft „besser spielen“ müsse. Terzić dämpfte jedoch die Erwartungen an seinen Kader: „Nachdem wir im Sommer einige Dinge verändert haben, haben wir gesagt, dass es kein leichtes Jahr wird.“ Doch der BVB sei „im Pokal weitergekommen, das zählt“. Zudem habe man „in der Champions League alles in der Hand. Wir haben mit einer Serie alles in der Hand.“

Noch Fragezeichen bei Reus und Wolf

Den Fußballlehrer ärgert besonders, dass seine Mannschaft bislang lediglich 13 Treffer erzielt hat, obwohl sie „auf Rang zwei in der Tabelle der Abschlüsse“ liege. „Wir müssen effektiver werden. Wir müssen entschlossener werden. Wir müssen aber auch noch mehr Chancen herausspielen.“ Derzeit fühle „es sich gerade schwer an. Aber wir werden da raus kommen, treffen. Dann wird sich das eine oder andere leichter fallen.“

Zur personellen Lage äußerte sich Terzić ebenfalls. Thomas Meunier (31) werde aufgrund seines Jochbeinbruchs „in diesem Jahr nicht mehr für uns zum Einsatz kommen“. Doch beim BVB würden alle hoffen, dass „er es zur WM schafft“. Ob Marco Reus (33) und Marius Wolf (27) gegen die Schwaben wieder zur Verfügung stehen, ist noch ungewiss. Da „haben wir noch Fragezeichen“, verriet der Coach. „Marco hatte seinen Fuß schmerzhafter gespürt. Bei Marius war es auch so, dass er pausiert hat.“ Zurückkehren werde jedoch Anthony Modeste (34), freute sich Terzić: „Tony wird morgen einsatzbereit sein.“

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments