BVB NewsTransfers

Für 20 Mio. Euro: Wird Matias Zaracho der Sancho-Nachfolger?

Jadon Sancho
Foto: Catherine Ivill/Getty Images

Noch steht Jadon Sancho unter Vertrag bei Borussia Dortmund und soll dem BVB dabei helfen, vorraussichtlich ab 15. Mai die Aufholjagd auf den Spitzenreiter der Bundesliga, den FC Bayern München, zu starten. Doch trotz der Corona-Krise gilt ein Abgang für einen dreistelligen Millionen-Betrag im Sommer von Jadon Sancho als sehr wahrscheinlich. Nun soll der BVB Medienberichten zufolge ein Angebot für einen potenziellen Nachfolger abgegeben haben: für den Argentinier Matias Zaracho.

Der Wirbelwind vom FC Valencia Ferran Torres, Barcelonas Super-Youngster Ansu Fati oder doch Brahim Diaz von Real Madrid? All diese jungen Juwelen werden als mögliche Nachfolger für Jadon Sancho beim BVB gehandelt, sollte der englische Dribbler die Schwarz Gelben im Sommer tatsächlich für eine Summe um die 100 Mio. Euro plus X verlassen. Einen neuen Namen bringt nun das Portal “todofichajes.com” unter Berufung auf argentinische Quellen ins ausufernde Spiel der Transfergerüchte: Matias Zaracho.

Nach Informationen des Sport-Portals aus dem Umfeld des Klubs des Argentiniers, Racing Club de Avellaneda, soll Borussia Dortmund bereits ein Angebot über 20 Mio. Euro für den 22-Jährigen abgegeben haben. Auf diese Weise sollen die Verantwortlichen des Tabellenzweiten der deutschen Bundesliga versuchen, den Transfer möglichst schnell zum Abschluss zu bringen. Schließlich soll auch der AC Mailand starkes Interesse an Matias Zaracho haben. Laut dem italienischen Transfermarkt-Insider Fabrizio Romano, soll ein Wechsel des offensiven Mittelfeldspielers vom Racing Club zu den Rossoneri kurz vor dem Abschluss gestanden haben. Dann machte aber die Corona-Pandemie, die Italien besonders hart traf und die Serie A zu einer immer noch andauernden Pause zwang, dem AC Mailand einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der unsicheren finanziellen Auswirkungen der Corona-Pause liegt der Transfer Zarachos in die italienische Modemetropole aktuell auf Eis.

Embed from Getty Images

Als Sancho-Nachfolger: Macht der BVB bei Zaracho Nägel mit Köpfen?

Dieses corona-bedingte Zögern des AC Mailand könnte der BVB nun für sich nutzen im Kampf um den jungen Profi. Italienische Medien berichten von dem grundsätzlichen Wunsch Zarachos aus der argentinischen Liga den Schritt in den europäischen Fußball zu wagen. Ob dies allerdings ist unklar, ob sich dies lediglich auf die Serie A bezieht oder auch auf die deutsche Bundesliga.

Bisland stand der 22-jährige Zaracho in seiner Karriere lediglich für einen einzigen Verein auf dem Platz, den Racing Club de Avellaneda. Beim argentinischen Traditionsklub stieß Zaracho aus der Jugend zur ersten Mannschaft. Bei dieser gelangen ihm bislang in 91 Einsätzen elf Treffer und zehn Vorlagen. In der aktuellen Saison der argentinischen Super Liga machte Zaracho mit vier Treffern und einem Assist in 19 Einsätzen auf sich aufmerksam. Der schnelle und wendige Dribbler spielte sich dabei nicht nur in den Fokus des AC Mailand oder des BVB, sondern auch bereits in den erweiterten Kader der argentinischen Nationalmannschaft.

Im März letzten Jahres feierte er sein Debüt in der Albiceleste mit einer Einwechslung im Freundschaftsspiel gegen Marokko. Seither war er auch für Pflichtspiele der argentinischen Auswahl berufen worden, kam aber nicht erneut zum Einsatz. International kam er häufiger in der U23 Argentinies zum Einsatz (acht Spiele, ein Tor). Ein Wechsel zu einem Champions League Klub und Anwärter auf die deutsche Meisterschaft könnte Zaracho auch in der Nationalmannschaft neuen Auftrieb verleihen.