Transfers

BVB: “Gutes Gespräch” mit NEC Nijmegens Anthony Musaba

Anthony Musaba
Foto: imago images

Die Liste der Kandidaten für die Nachfolge von Jadon Sancho, der bei einem passenden Angebot den BVB im Sommer verlassen dürfte, ist lang. Für Ferran Torres soll der BVB schon ein erstes Angebot abgegeben haben. Beim Brasilianer Everton wähnt sich Borussia Dortmund in der Pole Position. Und viele weitere Namen werden gehandelt. Ob Anthony Musaba schon als Sancho-Nachfolger herhalten kann, ist unklar. Doch der talentierte Rechtsaußen steht scheinbar in engem Kontakt zum BVB und könnte die Schwarz Gelben im Sommer verstärken.



Beim niederländischen Zweitligisten NEC Nijmegen startete der erst 19-jährige Anthony Musaba in dieser Saison gleich richtig durch. In 26 Spielen erzielte der Rechtsaußen neun Treffer und bereitete fünf weitere direkt vor. Dennoch hatte sich Musaba seine erste Saison als Profi sicherlich anders vorgestellt. Schließlich wurde in den Niederlanden die Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie bereits abgebrochen und gehört somit schon der Vergangenheit an.

In die Zukunft blickt Musaba deutlich positiver. Schließlich soll der hochtalentierte Niederländer auf den Zetteln zahlreicher europäischer Klubs stehen. Der VfB Stuttgart, Olympique Marseille, Atletico Madrid und auch der BVB sollen massiv um Musaba werben. Zu Borussia Dortmund gab es gar 2019 schon engeren Kontakt, wie Musaba nun der holländischen Regionalzeitung “De Gelderlander” berichtete. “Im vergangenen Jahr sind wir bei Borussia Dortmund gewesen. Wir hatten eine schöne Tour durch das Stadion.” Und auch das Werben der Verantwortlichen des BVB stieß bei Musaba scheinbar durchaus auf offene Ohren. “In einem guten Gespräch haben sie deutlich gemacht, was sie mit mir erreichen wollen. Das hat mich angesprochen.”

Embed from Getty Images

Einigung in Musaba-Verhandlungen mit NEC Nijmegen steht noch aus

Doch auch das Interesse anderer Vereine gefällt dem Jung-Profi selbstverständlich. “Natürlich schmeichelt mir das Interesse von Top-Klubs aus dem Ausland”, gibt der 19-Jährige zu. “Ich diskutiere alles in einem kleinen Kreis: Mit meinen Eltern, meinem Bruder und meinem Berater. Mehr Leute mischen sich nicht ein.” Gerade Zwillingsbruder Richie Musaba, der selbst Profi bei Vitesse Arnheim ist, kann ein guter Ratgeber sein.

Aktuell liegt der Fokus Musabas noch auf seinem Verein NEC Nijmegen. “Ich konzentriere mich jetzt auf NEC, aber wenn sich die Gelegenheit bietet, bin ich bereit für den nächsten Schritt. Dann werde ich mich zu 100 Prozent dafür einsetzen”, weiß Musaba um die große Chance auf den nächsten Karriereschritt.

Schon vor einer Woche wurde über eine mögliche Einigung des BVB mit NEC Nijmegen bezüglich einer Verpflichtung Musabas spekuliert. Schließlich läuft der Vertrag des Youngsters noch ein weiteres Jahr bis 2021. Das Interesse diverser Klubs bestätigte Nijmegens Geschäftsführer Wilco van Schaik: “Während der Winterpause haben bei uns mehrere Klubs wegen Anthony angefragt“, gab van Schaik an. „Er ist ein einzigartiger Spieler. Er ist sehr schnell, kann links und rechts dribbeln, hat bereits neun Mal getroffen. In dieser Saison setzen wir voll und ganz auf unsere eigene Jugend. Was mit Musaba passiert, bestätigt jetzt unsere Vision.” Eine Einigung mit einem der Klubs – also auch mit dem BVB – verneinte er aber. “Wir sind in einer guten Position“, ist sich van Schaik im Hinblick auf den Transfersommer sicher.