BVB News

Wirrwarr hat ein Ende: keine Haaland-Quarantäne

Erling Haaland
Foto: imago images

Nun also doch: BVB-Sturmtank Erling Braut Haaland (20) wird am kommenden Samstag gegen Hertha BSC (20.30 Uhr) doch spielen können. Das Gesundheitsamt Dortmund gab nun grünes Licht. Zuvor sah es so aus, als ob der Norweger in Quarantäne verbleiben müsste. Das berichtet nun der “SID”.

Nachdem es in der norwegischen Nationalmannschaft einen Corona-Fall gegeben hatte, hieß es zunächst, dass die Nationalspieler, darunter auch Erling Haaland, sich in Quarantäne begeben müssten. Nach einer Befragung des 20-Jährigen sah das Gesundheitsamt Dortmund nun keinen Anlass und gab grünes Licht für einen Einsatz in der Bundesliga am Wochenende.

“Nachdem der Spieler Erling Haaland wieder in Dortmund eingetroffen ist, konnte eine genaue Befragung zu dem möglichen Kontakt mit einem positiv getesteten anderen norwegischen Spieler stattfinden”, erklärte sich das Dortmunder Gesundheitsamt. Haaland gehöre “nicht zur Kategorie 1 (enger Kontakt)”, so die Behörde. “Das Gesundheitsamt musste also keine Quarantäne-Anordnung veranlassen.” BVB-Trainer Lucien Favre (62) kann also für Samstag mit Haaland planen, wenn die Borussia in der Bundesliga bei Hertha BSC antritt.

Haaland entgeht der zehntägigen Quarantänepflicht

Embed from Getty Images

Zuvor war Erling Haaland mit der Auflage nach Deutschland zurück gereist, dass er sich an die zehntägige Quarantänepflicht halten müsse. Norwegens Vize-Kapitän Omar Elabdellaoui (28) hatte sich zuvor mit Corona infiziert.

Am Samstag könnte Haaland einen neuen Sturmpartner bekommen. Nachdem Youssoufa Moukoko (15) am Freitag 16 Jahre alt wird, kann er bereits in Berlin für die 1. Mannschaft eingesetzt werden. Ein Startelfeinsatz erscheint zwar unrealistisch, doch es sieht zumindest nach einem Jokereinsatz aus.

Erling Haaland ist nach wie vor der treffsicherste Dortmunder. Sein Ausfall würde den BVB hart treffen. Der Norweger erzielte in der laufenden Saison in elf Spielen elf Tore. Seitdem er vor rund einem Jahr aus Salzburg an den Borsigplatz wechselte, erzielte er 27 Tore in 29 Pflichtspieleinsätzen. Hinzu kommen sechs Vorlagen.