Transfers

Bericht: BVB nimmt italienischen Nationalspieler Locatelli ins Visier

Manuel Locatelli
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge plant der BVB kommenden Sommer den großen Kader-Umbruch. Neben Florian Neuhaus sollen die Dortmunder auch an dem italienischen Nationalspieler Manuel Locatelli dran sein.

Wie “SPORT1” erfahren haben will, wird kommenden Sommer zu zahlreichen personellen Veränderungen im Signal Iduna Park kommen. Wie der “kicker” berichtet, drohen dem BVB mehrere Star-Verkäufe, sollte man tatsächlich die Qualifikation zur Champions League verpassen.

Parallel scouten Michael Zorc & Co. bereits den Markt nach neuen Spielern. Neben Florian Neuhaus, soll auch Manuel Locatelli ganz weit oben auf der Wunschliste der BVB-Bosse stehen.

Ein neuer Mann für das defensive Mittelfeld

Der Name Locatelli machte bereits vergangenen Sommer die Runde in Dortmund. Schon damals wurde dem BVB ein “verstärktes Interesse” nachgesagt. Der defensive Mittelfeldspieler steht aktuell beim US Sassuolo unter Vertrag und ist dort noch bis 2023 vertraglich gebunden. Ausgebildet in der Jugend vom AC Mailand schaffte der 23-jährige in Sassuolo den großen Durchbruch und feierte vergangenen September sogar sein Debüt in der Squadra Azzurra.

Mit Emre Can und Axel Witsel hat der BVB derzeit zwei defensive Mittelfeldspieler in seinen Reihen. Der Belgier hat sich jedoch Anfang des Jahres eine schwere Verletzung zugezogen und fällt bis zum Ende der Saison aus. Ob und in welcher Form Witsel zurückkommen wird ist offen. Auch Can ist in Dortmund bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Als Leader von Juventus Turin verpflichtet, sind die Leistungen des 27-jährigen sehr inkonstant.

Sollte Locatelli tatsächlich ein Thema beim BVB sein, werden die Schwarz-Gelben 30-40 Mio. Euro in die Hand nehmen müssen. Solch ein Transfer wäre vermutlich nur realisierbar, wenn es zu einem prominenten Verkauf kommt, z.B. von Jadon Sancho.